Das kleine Kaffee und Espresso Lexikon

Bicerin
Die Turiner Spezialität besteht zu gleichen Teilen aus heißer Schokolade und Espresso, gekrönt von etwas leicht geschlagener Sahne.
 
Café Crème
In der Schweiz wird auch normaler Kaffee mit der Espressomethode gebrüht. Da er auch die Crema aufweist, wird er auch gern "Schümli" genannt.
 
Café Cortado
In Spanien nennt man Espresso mit etwas mehr Milch als beim Espresso Macchiato Cortado. Mit normaler aufgeschäumter Milch heißt er auch cortado naturale, mit gesüsster Kondenzmilch cortado lechy oder condensada. Auf den Kanaren ist die Variation leche y leche (sprich cortado lechy lechy) verbreitet. Perfekt zubereitet bilden sich 4 Schichten: Obenauf Milchschaum, darunter heisse Milch, dann zeigt sich der leicht braune Espresso und schließlich ganz unten wieder eine weiße Schicht Kondenzmilch.
 
Carajillo
Hat man sich erst einmal an die spanische Aussprache gewöhnt (karachijo), bestellt man ihn im Urlaub ganz gern ...
Der Espresso wird wie der Cortado zubereitet und meist Brandy, in jedem Fall aber ein hochprozentiges Alkoholisches Getränk zugegeben. Der Milchschaum wird oft mit Zimt und Zucker leicht gewürzt.
 
Caffé Corretto
Espresso mit "Schuß". Grappa, Weinbrand oder Likör werden zum Espresso serviert, es ist dann die Entscheidung des Einzelnen, ob er beides mischt, oder getrennt genießt.
 
Caffè freddo
In einem hohen Glas wird verlängerter, eisgekühlter und gesüßter Espresso serviert. Er gelingt am aromatischsten, wenn der frisch gebrühte Espresso in den Shaker mit sehr trockenem Eis und Zucker gegeben wird. Kurz und stark schütteln und in ein hohes Glas mit einigen Eiswürfeln abseien.
 
Caffé Latte
Ein doppelter Espresso wird in eine Milchkaffeeschale gebrüht und mit heißer Milch aufgefüllt. Wenn überhaupt Milchschaum, dann sehr wenig.
 
Caffé Macchiato
Espresso mit einem "Auge" Milchschaum. Auf einen Espresso kommen etwa 3 Kaffeelöffel Milchschaum. Für Leute, die meist Cappuccino oder Caffé Latte trinken, ideal zum Verkosten. Wird auch Espresso Macchiato genannt
 
Caffeé Lungo
Espresso mit mehr Wasser zubereitet. Wieviel mehr, ist hierbei nicht festgelegt. In Österreich heißt er "Verlängerter".
 
Cappuccino
1 Teil Espresso, 1 Teil heiße Milch, 1 Teil Milchschaum. Die Milchschaumhaube kann mit Kakaopulver (nicht gesüßt!) bestäubt werden. Schokoraspel sind hier eigentlich genauso eine Unsitte, wie geschlagene Sahne.
 
Doppio
Ein doppelter Espresso - hier wird einfach das Zweitassensieb verwendet und in eine Tasse gebrüht.
 
Espresso
Der Extrakt aus 7-9g Espressomehl. Das Wasser ist mit bis zu 15bar Druck in etwa 25-30 Sekunden durch das Espressomehl gepreßt worden. In der Tasse sind danach ca. 30ml Flüssigkeit mit einem größtmöglichen Cremaanteil.
 
Latte Macchiato
In ein hohes Glas wird heiße Milch mit Milchschaum gegeben. Ein noch heißerer Espresso doppio wird vorsichtig (am besten mit einer Kanne über einen Löffelrücken) so eingefüllt, daß er als Schicht zwischen Milch und Schaum schwebt.
 
Marocchino
Ein Teelöffel Schokolade - erwärmt im Esslöffel auf der Tassenvorwärmfläche - wird in einem kleinen Glas durch kreisende Bewegungen an der Innenwand verteilt. In eine separate Tasse wird ein Espresso gebrüht und in das Glas gefüllt. Obenauf kommen zwei bis drei Teelöffel geschäumte Milch, die mit einer reichlichen Portion Kakaopulver bestäubt wird.
 
Mocca, Mokka
Hat seinen Namen von der Jemenitischen Hafenstadt Mocha [arabisch: al-Mukha]. In einem langstieligen Kännchen wird gesüßtes (für türkischen) oder mit Kardamom gewürztes (für arabischen) Wasser erhitzt und kurz vor denm Kochen Kaffee zugegeben. Ausführlicher wird dies unter Mocca Zubereitung beschrieben.
 
Ristretto
Ein "kurzer" Espresso. Der Espresso wird einfach kürzer gebrüht, d.h. weniger Flüssigkeit und damit stärker und aromatischer. In Zahlen: 7-9 Gramm Espressomehl und ca 25ml Wasser. Je südlicher man in Italien kommt, desto kürzer wird der Espresso.
 
Schümli
Schweizer Kaffeezubereitung: etwas heller gerösteter Kaffee wird wie ein Espresso gebrüht, jedoch mit mehr Wasser. Die Crema ist das Schümli. Mit Pflaumenbranntwein heißt er "Schümli-Pflümli".