Zubereitungsarten

  - Filterkaffee

  - Mocca

  - Caffetiere

  - Espresso

Zubereitung mit der Caffetiere, Macchinetta oder Espressokännchen

Espressokännchen, Macchinetta, CafftiereWelcher Kaffee oder Espresso eignet sich für das Espressokännchen? Das Ergebnis unterscheidet sich deutlich von Filterkaffee und Espresso aus Siebträgermaschinen. Man erhält einen milderen Caffee als aus der Espressomaschine, aber einen stärkeren als mit der Filtermethode. Helle Röstungen eignen sich nicht so sehr - eher mittlere und dunkle. Aber wie bei allem, was mit Aroma zu tun hat: der persönliche Geschmack entscheidet.

  • Kanne aufschrauben
  • in den unteren Teil Wasser einfüllen (je nach Bedarf, bis zur Markierung bzw. soviel, das das eingesetzte Sieb nicht unter Wasser steht)
  • Sieb einsetzen und Kaffee einfüllen (ebenfalls je nach Bedarf). Das Espresso-Pulver darf nicht gepresst, allenfalls glattgestrichen werden.
  • Bitte vor dem Verschrauben darauf achten, dass die Gummidichtung des Oberteils sauber ist und auch der Rand des Unterteils von Kaffeemehl und Verkrustungen befreit wird.
  • Die Macchinetta wird auf den Herd gestellt, nach kurzer Zeit riecht und hört man das Charakteristische Gurgeln des aufsteigenden Kaffees. Wenn nur noch ein nicht mehr unterbrochenes Rauschen zu hören ist, ist die Zubereitung abgeschlossen - ein prüfender Blick in die Kanne dient der Kontrolle, dass der gewünschte Espressopegel erreicht ist. Vorsicht aber hierbei! Schließlich ist der aufsteigende Dampf recht heiß.
  • Zur Überprüfung der optimalen Menge des verwendeten Espresso-Pulvers sollte am Ende ein kompakter Kaffee-Puck (Kaffeesatz, Trester) im Sieb vorhanden sein.